Felsentreppe

Nachdem die Schafe von Mitte März bis Ende Mai die Trockenwiesen gut beweidet haben, wandern wir am frühmorgens in den Pfynwald.

 

Unsere Route führt steil über die Trockenwiese hinunter zur Rhone. Dort führt der Wanderweg Richtung Osten der Rhone entlang bis zur Brücke, welche die beiden Flussufer verbindet. Auf der Strasse ziehen wir westlich Richtung Leuk, vorbei am Golfplatz. Hier kreuzen uns die ersten Autofahrer, welche schon früh zum Golfplatz wollen. Beim Forstgebäude von Leuk biegen wir links ab, wandern durch die Häuser am Restaurant Relais Bayard vorbei und überqueren dann die Kantonsstrasse über den Kreisel Richtung Agarn.

 

Schafe sind neugierig und müssen natürlich den Kreisel erkunden, die Wiesen und Gärten am Wegrand sind auch sehr spannend. Die Arbeit für die Hunde ist sehr intensiv. Teilweise sind die Autofahrer ungeduldig.

 

Vorbei am Camping Gemmi, Richtung Kapelle Pletschen bis unterhalb Buthanbrücke. Dort gibt es einen Übergang über den Illgraben. Kurze Zeit später sind wir am Ziel: auf unserer Freihaltefläche vom Pfynwald.

Die Schafe, die Hunde, die Hirtin und die Helfer sind froh, dass wir das Ziel gut erreicht haben.

 

Beweidung der Felsensteppe

 

Die Walliser Felsensteppe gehört zum Naturpark Pfyn Finges. Sie gehört zu den Trockenwiesen- und Weiden von nationaler Bedeutung. Aufgrund der  Steilheit, der geringen Humusauflage und den vielen Felsen leben hier spezialisierte Tier- und Pflanzen arten. Der Naturpark lässt die Felsensteppe beweiden um Brandgefahr und Verbuschung zu verringern, den einmaligen Lebensraum zu erhalten und die Biodiversität zu erhöhen.

 

Wir sind ein Teil vom Projekt - den wir lieben was wir tun, jeden Tag!